Bild anklicken
Bild anklicken
Bild anklicken
Bild anklicken
Bild anklicken
Bild anklicken
Bild anklicken
Bild anklicken
   
   
   

Die Videos von HR 4 sind hochgeladen worden. Können nich mit Chrome abgespielt werden

Für Anregungen oder Verbesserungsvorschläge dieser Internetseite sind wir offen

   

Gynastikgruppe  

   

Kinderturnen  

   

JSG HNU  

   
   

Online  

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online

   

1. Mannschaft

Kreisoberliga

Sonntag, 13.10.2019  15:00 Uhr
SG Sontra I - SG HNU I
Spielort: Sontra

   

2. Mannschaft

Kreisliga B

Sonntag, 13.10.2019  13:00 Uhr
TSV Waldk.II - SG HNU II
Spielort: Waldkappel

   

3. Mannschaft

Kreisliga C

Sonntag, 13.10.2019  13:00 Uhr
SG HNU III - SG Kammerb./Hitz. II
Spielort: Ulfen

   

Academy Fahrschule Lothar Walter

Die Academy Fahrschule Lothar Walter sponsert der SG HNU III einen kompletten Satz Aufwärmshirts.
Die SG HNU bedankt sich dafür bei Lothar Walter recht Herzlich!!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Brennschnitten

Zum Bild: Die Brennschnitten vom TSV Ulfegrund

Stehend von links: Sandra Schüler, Julia Fesch, Katrin Liese, Marina Gerlach, Lara Mangold, Marie Sennhenn, Alexandra Schreiber, Alexandra Sippel, Anna Jungk, Tanja Fernau, Karina Pippert-Meyer

Kniend von links: Anke Jungermann, Carina Deist, Daniela Sennhenn, Katharina Jungk, Susanne Sennhenn, Simone Stüber

Brennballabteilung TSV Ulfegrund nimmt an Kreismeisterschaft teil.

Sie nennen sich die Brennschnitten, wurden vor zwei Jahren, unterstützt von der Initiatorin Sandra Schüler, als eigenständige Abteilung des TSV Ulfegrund gegründet. Mittlerweile ist die Brennballabteilung auf 26 Spielerinnen angewachsen und wird von Übungsleiterin Tanja Fernau und Sandra Schüler trainiert. Nach Einüben der Regeln und einer regen Trainingsbeteiligung, mit Spaß und Freude am Spiel, hatte man sich für die Kreismeisterschaft in Breitenbach angemeldet. Nach dem olympischen Gedanken, wir wollen teilnehmen, unser Bestes geben und wollen uns nicht blamieren, ging man die Sache an. Im ersten Spiel gegen Gilfershausen war die Aufregung im eigenen Team noch deutlich zu spüren, gab es doch einige Leichtsinnsfehler. Nicht vorzeitig auszuscheiden war das Ziel. Dies gelang, jedoch ging der Sieg an den Gegner. Im weiteren Verlauf schlugen sich die Damen der Brennballabteilung des TSV Ulfegrund tapfer. In drei weiteren Spielen wurde gekämpft, geschwitzt und alles gegeben. Die Regeln des Wurf-, Lauf- und Fangspiels sind vielen vom Sportunterricht in der Schule noch bekannt. Das festgelegte Zeitintervall von 10 Minuten wurde immer erreicht, somit kam es zu keinem vorzeitigen Ausscheiden, obwohl auch diese drei weiteren Duelle verloren wurden. Aller Anfang ist halt schwer. Am Ende stand der achte Platz zu Buche. Trotzdem waren die Brennschnitten stolz, gut mitgehalten zu haben und mit erhobenem Hauptes ging man vom Spielfeld. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein in Ulfen war man sich einig. Wir wollen auf jeden Fall an den Kreismeisterschaften 2020 wieder teilnehmen, vielleicht dann verbessert, mit dem einen oder anderen Home-Run. Interessierte am Brennballspielen können gerne an einem Schnuppertraining, Sportplatz Ulfen immer montags ab 18:30 Uhr, teilnehmen. Weitere Informationen sind unter der Homepage des TSV Ulfegrund, http://www.tsvulfegrund.de/ zu finden.              Göpfarth, Pressewart TSV Ulfegrund
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 Land- Forst-und Gartentechnik Reinhardt

Die Firma Reinhardt aus Breitau sponsert der SG HNU II einen kompletten Trikotsatz!
Die SG HNU bedankt sich bei der Firma Reinhardt in aller höchster Form!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jahreshauptversammlung 2019 der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund

Der erste Vorsitzende Friedhelm Rimbach gab einen Überblick über das sportliche Geschehen in der Saison 2018/19, hierbei lobte er die gute und reibungslose Zusammenarbeit der drei Stammvereine. Die 1.Mannschaft konnte den Klassenerhalt in der Gruppenliga leider nicht schaffen und stieg nach dem Relegationsaufstieg vor einem Jahr wieder in die Kreisoberliga ab. Nach der Hinrunde lag man noch in Reichweite des Relegationsplatzes, den man dann aber aufgrund einer schwachen Rückrunde mit zum Teil sehr hohen Niederlagen nicht mehr erreichen konnte. Wobei man am Ende den vorletzten Platz in der Gruppenliga Kassel belegte. Als Gründe nannte er die kurze Vorbereitungszeit im Sommer 2018, das Verletzungspech und das Aufhören von Leistungsträgern. Die 2.Mannschaft belegte den fünften Platz in der Kreisliga B. Er bedankte sich bei Betreuer Benny Uth, der nach mehrjähriger Tätigkeit verabschiedet wurde. Die Nachfolge wurde von Marcel Bohnwagner und Steffen Lorey angetreten. Die 3.Mannschaft, die von Mario Rabe und Michael Rabe betreut wurde, erreichte in der Kreisliga C den sechsten Platz. Erstaulich, dass auch in der kommenden Saison wieder mit drei Mannschaften gespielt wird und dies seit dem Gründungsjahr 2013 der SG HNU. Spielausschussvorsitzender Jürgen Goth gab einen detaillierten Überblick über die abgelaufene Saison 2018/19. Jugendwart Burkhard Gonnermann erläuterte das Abschneiden der Jugendmannschaften und gab einen Ausblick auf die kommende Saison. Ohne Gründung von Spielgemeinschaften ist aufgrund der geringen Anzahl von Jugendlichen alleinig mit der SG HNU kaum noch ein Spielbetrieb möglich. Er bedankte sich bei allen Betreuern die die Jugendmannschaften unterstützen. Mit Hilfe des Fördervereins konnten insgesamt 170 Trainingsanzüge für die Jugend angeschafft werden. Nach dem Kassenbericht durch Rainer Rimbach wurde der gesamte Vorstand entlastet. Bei der Neuwahl des Verwaltungsrates wurden alle Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Erster Vorsitzender blieb Friedhelm Rimbach, Spielausschussvorsitzender Jürgen Goth , Jugendwart Burkhard Gonnermann, Kassenwart Rainer Rimbach, Pressewart Georg Göpfarth und Schriftführer Peter Böhm. Bei der Aussprache über die Berichte machte Gerhard Biehl auf den akuten Mangel an Jugendbetreuern aufmerksam. Trainer Andreas Hartmann steht weiterhin zur Verfügung. Er und Torwarttrainer Silvio Schlenz werden weiterhin die Mannschaften betreuen. Gerhard Biehl wies darauf hin, dass der TSV Herleshausen in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen feiert. Am 20 und 21.09.2019 finden ein Festkommers, sowie eine Tanzveranstaltung statt, zudem am 28.09.2019 ein Treffen von ehemaligen Fußballern. Die Versammlung klang in gemütlicher Runde aus. Göpfarth, Pressewart SG H/N/U

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesundheitszentrum Deubener

Gesundheitszentrum Deubener sponsert einen kompletten Satz Aufwärmshirts für die SG HNU I.

Die SG HNU bedankt sich bei Steffen Deubener.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schiedsrichter Marco Buchenau  informierte über Regeländerungen in der Fußballsaison 2019/2020.

Der 1.Vorsitzende der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund, Friedhelm Rimbach, hielt es für wichtig die Spieler und Verantwortlichen der SG HNU über die neuen Regeln zur beginnenden Fußballsaison 2019/2020 zu informieren. Der erfahrene Schiedsrichter Marco Buchenau, Mitglied im Kreisfußballausschuss, erläuterte im Sportlerheim TSV Ulfegrund den Anwesenden, dass sich in der neuen Saison wieder zahlreiche Fußballregeln geändert haben, bzw. angepasst wurden. „Spieler und Fans müssen sich umstellen und auch für Schiedsrichter ändert sich einiges“, machte er deutlich. Z.B.: Beim Stellen der Mauer, Abstoß oder Freistoß aus dem Strafraum, Verhinderung Zeitspiel bei Auswechslung, die Abschaffung von „Der Schiedsrichter ist Luft“ und einiges mehr. Bei der Thematik „Trainer können mit Gelben und sogar Roten Karten bestraft werden“, kamen doch mehrere skeptische Fragen auf. Auch Trainer Andreas Hartmann stellte die eine oder andere Frage. Da darf man gespannt sein wie das gehandhabt wird. In den Medien sorgt dies jetzt schon für viel Kritik bei den Übungsleitern. Ein Lob an Marco Buchenau, der mit Fachwissen überzeugte, der aber trotz der brisanten Thematik das Ganze mit der einen oder anderen Pointe an den Mann brachte. Die Spieler wirken als Multiplikatoren bei der Weitergabe des neuen und kräftig modifizierten Regelwerkes, kommt es doch häufig zu Anpöbeleien der Schiedsrichter durch Spieler, meist aber durch unwissende oder nicht richtig informierte Zuschauer. Dies gilt es zu vermeiden, soll der Fußball doch die schönste Nebensache der Welt bleiben. Es wird seit Jahren daran gearbeitet, den Fußball schneller, torreicher, fairer und damit noch attraktiver zu machen. Daher sollte man das neue Regelwerk akzeptieren. Göpfarth, Pressewart SG H/N/U

 

   
© TSV Ulfegrund 1964 e.V.